Acatis bringt Fonds mit KI künstlicher Intelligenz.

Acatis bringt Fonds mit KI künstlicher Intelligenz.

Bislang kannte man die Fondsboutique Acatis und Hendrik Leber, Fondsmanager des Jahres lt. Zeitschrift Euro, vor allem für seinen wertorientierten Ansatz, der sogenannten Value-Strategie
nach Benjamin Graham, wie sie auch von Starinvestor Warren Buffett verfolgt wird.

Nun hat Acatis einen Fonds hervorgebracht -den Bayerninvest Acatis KI Aktien Global– der auf Basis von künstlicher Intelligenz gesteuert wird.
Auf Basis einer Unternehmensdatenbank, die Daten von mehr als 4000 Unternehmen weltweit seit 1986 enthält, werden so 50 Aktien auf Basis von 696 Inputfaktoren ausgewählt, die ein Mensch kaum überblicken könnte.
Das Quantenstein System erkennt eigenständig Verknüpfungen in mehreren Dimensionen und entwickelt sich selbständig ständig weiter. Zweimal jährlich erfolgt ein Rebalancing der Aktien. Ziel ist es bei vergleichbarer Volatilität den Weltaktienindex um 3 Prozentpunkte zu schlagen.

Aktuell kommen rd. drei Viertel der Aktien aus den USA, größte Werte sind Spark New Zealand, Thomson Reuters, Ebix, BCE und Nestle.
Momentan beträgt die Mindestanlage noch 50000,-Euro.

Wer nicht ganz so viel investieren möchte, kann sich auch den Acatis Global Value Total Return UI näher anschauen. Die Aktienvorauswahl erfolgt hier ebenfalls mit Hilfe künstlicher Intelligenz, anschließend wird durch den Fondsmanager der klassische Value-Filter angewandt.

Monatsbericht Acatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.