Allianz Global Artificial Intelligence

Allianz Global Artificial Intelligence: Die Allianz lanciert in Europa den ersten Fonds, der sich auf Unternehmen konzentriert, die sich mit künstlicher Intelligenz und Automatisierung beschäftigen.

Robotik-Fonds gibt es bereits einige, nun macht sich auch im Segment der Automatisierung die Spezialisierung breit.
Der Allianz Global Artificial Intelligence Fund wurde zusammen zusammen mit Sumitomo Mitsui Asset Management und Nikko aufgelegt. Gemanagt wird der Fonds von Sebastian Thomas, dem Leiter des US-Technologie-Researchs bei Allianz Global Investors in San Francisco, und vier weiteren Portfoliomanagern.

Künstliche Intelligenz gilt als einer der wachstumsstärksten Technologiebereiche überhaupt. Die Entwicklung Künstlicher Intelligenz (KI) erlebt dank Clouds, Smartphones und den dadurch angestiegenen Rechner- und Speicherkapazitäten einen Evolutionssprung. So ist der Markt für Künstliche Intelligenz als Folge des großen Potenzials in den letzten Jahren stark gewachsen – und hat auch für die Zukunft außerordentliche Wachstumsaussichten. Unternehmensberatungen gehen davon aus, dass der Bereich 2025 etwa 50 Mal größer ist als derzeit. Mithilfe der neuen Technologien soll es ebenfalls möglich sein, das Wirtschaftswachstum in den Industrieländern bis 2035 zu verdoppeln.

Der Fondsmanager konzentriert sich jedoch nicht nur auf den IT-Bereich, sondern bezieht auch Werte aus den Branchen wie Autos, Gesundheit und Direktmarketing mit ein. Bis auf wenige Ausnahmen stammen viele Titel aus den USA. Aufgrund des aktiven Vorgehens dürfte der Tracking Error mit sechs bis zwölf Prozent sehr hoch sein. Dafür will der Fondsmanager den MSCI World IT Index auch langfristig um drei bis sechs Prozentpunkte
pro Jahr schlagen.

Fazit: Künstliche Intelligenz ist ein interessantes Segment. Das Risiko des Fonds ist hoch. Daher nur als Beimischung geeignet.

Allianz Global Artificial Intelligence Fund Webseite

Crosslane Student Real Estate Fund

Neuer offener Immobilienfonds mit interessanten Ansatz.
Der Crosslane Student Real Estate Fonds (A2AGN3) zielt darauf ab, in hochwertige, moderne Studentenwohnungen zu investieren.
Die Immobilien sollen nicht weit entfernt sowohl von der Universität als auch von lokalen Einrichtungen wie Bars, Cafés, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten sein.
Das erleichtert das Studentenleben und macht es lebenswerter, was wiederum das Produkt attraktiver macht.
Dies wiederum zieht eine höhere Auslastung und bessere Renditen für Investoren nach sich.
Crosslane verfügt über viele Jahre Erfahrung bei Kauf, Entwicklung und Betreiben von zweckgerichteten Studentenwohnheimen und hat in der Vergangenheit
gute Renditen für die Anleger erzielen können.
Wir finden der Fonds ist eine interessante Alternative unter den offenen Immobilienfonds OIF, die sonst überwiegend in konjunktursensible Gewerbeimmobilien investieren.
Zu beachten ist die bei OIF gesetzlich vorgeschriebene 24 monatige Mindesthaltedauer.
#DE000A2AGN33